Fandom

Marken-Boykott

Coca-Cola Company

Weitergeleitet von Sprite

37Seiten in
diesem Wiki
Seite hinzufügen
Diskussion0 Teilen

Firmen- und Produktdaten Bearbeiten

Firmenname und Adressen Bearbeiten

Coca-Cola

http://www.coca-cola.de/
Zentrale: The Coca-Cola Company, Atlanta, GA 30301, USA
Niederlassungen in Deutschland und weltweit.

Bekannte Produkte Bearbeiten

Apollinaris“, „BonAqa“ (in Deutschland) / „BonAqua“, „Burn“, „Coca-Cola (Coke)“, "DASANI", „Fanta“, „Fruitopia“, „Kinley“, „Lift“, „Mezzo Mix“, „Minute Maid“, „Powerade“, „Römerquelle“, „Sodenthaler“, „Spirit of Georgia“, „Sprite“, „Urbacher“ u.a.

Viele dieser Produkte gibt es in verschiedenen Geschmacksrichtungen und in Varianten mit Süßstoffen statt Zucker.

Boykottaufruf Bearbeiten

Aktuelle Boykottaufrufe klagen Menschenrechtsverletzungen und umweltschädigendes Verhalten von Niederlassungen der Coca-Cola Company speziell in Kolumbien und Indien an.[1] So wird dem Konzern vorgeworfen, in Kolumbien paramilitärische Einheiten mit der Ermordung von Gewerkschaftsführern beauftragt zu haben, was dieser heftig abstreitet.[2] In den USA und Europa unterstützen viele Universitäten den Coca-Cola-Boykott, indem Coca-Cola-Produkte z.B. aus den Mensen und Cafeterien verbannt wurden.[3] In Deutschland wird der Boykott durch Aktionen vor allem von LabourNet.de unterstützt.[4]

Auf einen ersten Boykottaufruf lässt es sich heute kaum noch zurückführen. Die Kritik an dem Konzern Coca-Cola ist so vielfältig wie dessen Marken, zumal das Getränk Coca-Cola ein Sinnbild des „American way of life“ und zugleich Galionsfigur des Kapitalismus ist. Die „Coke“ hat sich dabei wie keine andere Marke weltweit einen festen Platz in Kosmos und Geschmackswelt der Menschen erobert. Doch wie die meisten und erfolgreichsten Getränke aus dem Hause Coca-Cola besteht sie nur aus Zuckerwasser und Geschmacks- und Farbstoffen, und liefert keinen Nährwert außer Wasser, ungesund vielen Kohlenhydraten plus Koffein-Kick. Ein gutes Beispiel dafür ist auch das Produkt „BonAqa“, welches aus gefiltertem Leitungswasser besteht, angesetzt mit einem ernährungsphysiologisch unbedeutenden, minimalen Mineralstoffmix.[5]

Webseiten zum Coca-Cola-Boykott (international) Bearbeiten

Dank an LabourNet.de für die Linksammlung[6] (Aktualisiert Stand 06.03.2008)

Stellungnahme der Coca-Cola Company Bearbeiten

Die Coca-Cola Company hat eine eigene Website aufgesetzt, mittels der sie versuchen, die Behauptungen der Kritiker zu entkräften und das eigene Image wiederherzustellen. [7]



  1. http://www.noninfokills.de/cocacola.html noninfokills.de über Coca-Cola
  2. http://www.thecoca-colacase.org/ Dokumentarfilm „The Coca-Cola Case“ (Homepage)
  3. http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,393574,00.html „Studenten meutern gegen "Killer-Coke"“, Artikel auf Spiegel Online
  4. http://www.labournet.de/internationales/co/cocacola/ Coca-Cola-Kampagnen und Aktionen von LabourNet.de
  5. http://www.taz.de/1/zukunft/konsum/artikel/1/aus-dem-fluss-in-die-bonaqua-flasche/ Artikel „Aus dem Fluss in die Bonaqua-Flasche“, taz (die tageszeitung) vom 10.12.2010
  6. http://www.labournet.de/internationales/co/cocacola/weltweit.html Weltweite Seiten der Coca-Cola-Kampagne auf LabourNet.de
  7. http://www.cokefacts.org/ „Facts About The Coca-Cola Company“ von Coca-Cola selbst auf cokefacts.org

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei Fandom

Zufälliges Wiki